• 1
  • 1

Livestream zu Ostern

Zu Ostern wird die Ostermesse am Ostersonntag aus der St. Laurentius-Kirche live ins Internet übertragen.

Die Messe beginnt am 31.03.2024 um 09:00 Uhr; ab 08:45 Uhr erfolgt die Übertragung.

Der Livestream und zusätzliche Informationen sind zu finden unter: stream.thuele.eu/messe.

Herzliche Einladung zum Dorfbrunch!

Var2 40 Jahre online

"Wir bringen Menschen zusammen" - und das seit nunmehr 40 Jahren. 1984 als reiner Hallenbauverein gegründet, steht der Heimatverein heute in erster Linie für die Förderung des Miteinanders und Gemeinlebens in Thüle. 

Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens lädt der Heimatverein Thüle alle Freunde, Förderer und die gesamte Dorfbevölkerung ein zu einem gemeinsamen Dorfbrunch auf der Wiese vor dem Bürgerhaus. 

Bei hoffentlich bestem Wetter wollen wir mit Euch allen einen bunten und geselligen Tag verbringen. Es gibt Live-Musik mit der Band "Soulfood" für die Großen und beste Unterhaltung für die Kinder.

Analog z.B. zum Salzkottener "Dinner in weiß" können Tische gebucht werden; jeder Tisch sorgt für sein eigenes Buffet - die Kaltgetränke spendiert der Heimatverein von 11:00-13:00 Uhr.
Und das Beste: Bei uns darf sogar jeder anziehen, was er will :-)

Um den Tag besser planen zu können, bitten wir um verbindliche Anmeldung bzw. Tischbuchung bis zum 24.04.:
Per Email an info@heimatverein-thuele.eu 
Oder telefonisch unter 0171/6407877 (Michael Käuper), 01516/7722548 (Marietheres Strunz) oder 0170/3657629 (Andy Glawe).

Wir freuen uns auf Euch und auf einen tollen Jubiläumstag!

Der Vorstand

 

Einladung zur Generalversammlung

Der Heimatverein lädt alle interessierten Thüler recht herzlich ein zu seiner diesjährigen Generalversammlung am Donnerstag, den 21.03.2024, um 20:00 Uhr:

Einladung GV

Aktion Nistkastenbau ein voller Erfolg!

 Nistkastenbau1

Einen gelungenen Vormittag verbrachten Anfang März knapp 20 Kinder der 3. und 4. Klasse beim gemeinsamen Bauen von Meisen-Nistkästen. Initiiert und angeleitet wurde die Aktion „Nistkasten“ vom Heimatverein Thüle. Nach einem Vortrag von Susanne Kurz, Dipl.-Landschaftsökonomin vom LWL, über heimische Singvögel, besonders Meisen, ging es ans Werkeln; hochkonzentriert und voller Motivation wurde gehämmert, geklebt und getackert. Am Ende hielt jedes Kind stolz seinen selbst gebauten Nistkasten in den Händen. Dieser darf nun im eigenen Garten angebracht werden, damit sich hoffentlich in den nächsten Wochen viele Meisen in Thüle niederlassen.  

Künstliche Nisthilfen sind da sinnvoll, wo Naturhöhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume nicht mehr vorhanden sind, oder weil an Gebäuden geeignete Brutnischen fehlen. Außerdem macht das Bauen von Nistkästen einfach Spaß und eignet sich darum auch hervorragend, um Kinder und Jugendliche mit Tieren und deren Lebensweise vertraut zu machen.

Nistkastenbau2

Thüler Spiel 2023 – alle Abenteurer wohlbehalten zurück!

Fast 200 große und kleine Thüler machten sich am 27. August auf den Weg, um Ihr Dorf einmal aus einer ungewohnten Perspektive zu erkunden. Nach dem Start am Bürgerhaus um 13.30 Uhr wurden zehn Mannschaften per Nachrichten auf Ihr Smartphone durch den Ort geleitet. Mal gab es dazu kurze Videos, die in bester Indiana-Jones-Manier den Weg als rote Linie markierten, mal Bilderrätsel, denen gefolgt werden musste. Wenn ein Weg mit bunten Bändern gekennzeichnet war, konnte man sich an kniffligen Stellen entscheiden: entweder dem witzigeren Weg querfeldein anhand des Glitzerflatterbandes folgen oder dem gestreiften Flatterband Kinderwagen- und Rollstuhlgerecht folgen.

Aber dieser Hinweis wurde nicht von allen beherzigt, manch ein selbstgebautes Biertransport-Gefährt blieb daher im Wald hinterm Schloss auch schon mal stecken. Aber kein Problem – an der nächsten Station gab es ja Werkzeug! So konnten die einen reparieren, während die anderen im Escaperoom den Weg nach draußen suchten. Die Teams erwartete an jeder Station wieder eine völlige andere Aufgabe, die zu lösen war: so mussten Puzzle mit Thüler Gebäuden auf Zeit gepuzzelt werden, wurde mit Strohhalmen auf eine Styroporplatte geschossen, unterschiedliche Säfte beim Geschmackstest erkannt werden oder Distanzen in laufenden Holzkonstruktionen überwunden. Besonderer Beliebtheit erfreute sich der Spielepunkt „T-Shirt-Tausch“: Mitglieder der Heimatbühne ließen hier ein T-Shirt von Person zu Person wandern, ohne dass der An- oder Ausgezogene Hand anlegen durfte. Tja, mit dem Verkleiden kennen die Thüler Theaterspieler sich halt aus. Auch die kleineren Teilnehmer – immerhin war knapp ein Drittel der Mitspieler unter 14 Jahre – hatten hier großen Spaß.

Da die Steuerung der Gruppen interaktiv über WhatsApp Nachrichten lief, konnte man noch während des Spiels spontan gemeinsam entscheiden, das Spiel eine halbe Stunde länger laufen zu lassen. Alle wollten schließlich doch noch die ein oder andere Station erreichen, vielleicht auch, um die leckeren Waffeln des Kindergartens zu genießen, die vom Förderverein gegen Spende angeboten wurden. Nach vollbrachter Strecke konnte man sich am Bürgerhaus stärken, eine Würstchenbude stand parat und selbst der Eismann kam vorbei. Als alle gesättigt waren, konnte die Siegerehrung starten. Die Auswertung der Spielstationen war schnell erledigt, aber die unterwegs beantworteten Online-Fragebögen waren knifflig zu bewerten: es gibt halt nicht nur eine Schreibweise für die Besitzerin des Hundes Maggy, aber keine Angst, alle Schreibweisen von Mardette Halemeier wurden akzeptiert. Am Schluss konnten sich sogar zwei Gruppen Sieger nennen, da sie exakt die gleiche Punktzahl erreicht hatten: Team 4 um Andrea Jäger und der Musikverein als Team 8 unter Armin Hupe teilen sich den Pokal. Dessen Sockel muss nun vergrößert werden, weil so viele Namen einzugravieren sind!

Egal, ob als Clique oder auch in gemischten Gruppen mit Thülern, die man bis dato noch gar nicht kannte – oder zumindest nie in Erwägung gezogen hätte, mit Ihnen mal einen Nachmittag zu verleben – es war ein großer Spaß für alle, die sich auf dieses Abenteuer eingelassen haben.

Wann gibt es das nächste Thüler Spiel?

Das Thüler Spiel findet ca. alle 2-3 Jahre statt. Im Vorfeld werden wir wieder Unterstützer suchen. Je mehr wir sind, desto besser! Wir brauchen immer viele Köpfe, egal ob zum Spiele entwickeln, Rätsel ausdenken, Strecke vorbereiten, Getränke verteilen, Teams per Nachrichten durch den Ort lotsen – bei vielen unterschiedlichen Aufgaben könnt Ihr Euch einbringen!

Das Orga-Team sagt „Tschüß“ - bis zum nächsten Mal:

Berenike, Frank, Hermann, Katrin, Nadine, Ralf, Richard, Sarah, Stefanie, Thomas und Wolfgang

 
  • 1
  • 2